Kurse

Unser Verein bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten an.
Frei nach dem Motto "Wir machen alle nass..!".

wöchentliches Trainingsangebot
Schwimmkurse "open end"
diverse Schwimmarten (Rücken, Brust, Kraul, Delfin) erlernen
Aufbau- sowie Konditionstraining
kindgerechte Schwimmfeste
wir veranstalten und nehmen teil an regionalen Wettkämpfen bis
hin zu Meisterschaften

  • Seepferdchen (Schwimmlernkurs)

    Unsere Schwimmlernkurse finden einmal wöchentlich statt, wobei es verschiedene Termine zur Auswahl gibt. Sie stehen unter der Leitung von Renate Pelda, Christina Tristram und Sylvia Rehfeld.

    Unser oberstes Prinzip ist: die Kinder sollen mit Spaß an das Wasser und an das Schwimmen herangeführt werden.

    Wir arbeiten grundsätzlich ohne Schwimmflügel. Als Schwimmhilfen werden Schwimmbretter benutzt.

    Der erste Schritt ist die Wassergewöhnung. Hier wird den Kindern auf spielerische Art beigebracht, durch Hüpfen und Springen zu spüren, dass Wasser einen Widerstand hat, ins Wasser zu pusten, Wasser ins Gesicht zu bekommen.

    Die Kinder sollen selbst herausfinden, in welcher Lage sie sich am sichersten fühlen. Dazu werden die Kinder in Bauch- und Rückenlage mit Unterstüzung auf das Wasser gelegt. Schon hier wird deutlich, dass die Kinder lieber in Rückenlage im Wasser liegen, weil das Gesicht von Wasser frei bleibt und somit die Atmung leichter fällt. Parallel dazu lernen die Kinder die Arm- und Beinbewegung.

    Die Kinder lernen bewußt Luft anzuhalten und zu tauchen, Ringe aus dem Wasser zu holen. Der Sprung ins "große" Wasser wird geübt.

    In jeder Übungstunde geht es für ca. 15 min. in das Schwimmerbecken. Dazu werden die Kinder einzeln von der Trainern ins Wasser geholt. Die Kinder sollen dadurch lernen, dass das "große" Wasser zwar kälter ist, aber genauso trägt, wie das warme Wasser im Lehrschwimmbecken.

    Eine wöchentliche Übungsstunde entspricht 45 min. Die Kursdauer ist unbegrenzt, endet aber mit dem Erreichen des Seepferdchenabzeichens. Im Anschluss werden weiterführende Kurse angeboten

    Die Kursgebühr beträgt einmalig 50,00 €, zzgl. eines monatlichen Mitgliedsbeitrages von z.Z. 7,00 €.

    Die Anmeldung erfolgt bei Renate Pelda unter der Telefonnummer 05503-91200.

  • Anfängerschwimmen (Grundausbildung)

    Die Grundlagenausbildung im Schwimmen schafft Grundlagen für ein sicheres Verhalten und zweckmäßiges Fortbewegen im Wasser. Sie stellt die erste Stufe in der langfristigen Ausbildung von Schwimmern dar. Ihre zielgerichtete Realisierung ermöglicht erste Aussagen über eine schwimmerische Eignung.

    1. Etappe des Anfängerschwimmens (Wasserratten)

    Wassersicherheit und Schwimmfähigkeit
    Erlernen der Atmung ins Wasser
    Flossengewöhnung
    Erlernen der Schwimmlagen Brust und Rücken in Grobform
    Abstoßen in Bauch- und Rückenlage unter Wasser
    Wechselbeinschlag in Bauch- und Rückenlage
    5 m Gleiten
    Kopfsprung

    2. Etappe des Anfängerschwimmens (Seesterne)

    Vertiefen der Techniken Brust und Rücken und erlernen der
    dazugehörigen Starts und Wenden
    Vermitteln der Wettkampfbestimmungen
    Abstoßen in Bauch- und Rückenlage unter Wasser
    100 m Schwimmen Rücken und Brust, 400 m Ausdauerschwimmen
    Erlernen Kraultechnik
    50 m Wechselbeinschlag in Bauch- und Rückenlage
    Erlernen Delphin Beinschlag
    Rotationsschulung
    Erlernen der Seitenlage
    Erlernen von Rollen im Wasser
    7,5 m Gleiten
    Kopfsprung

    3. Etappe des Anfängerschwimmens (Seelöwen)

    Vertiefen der Techniken Rücken/Brust/Kraul
    Erlernen der Delphintechnik
    Vermitteln der Wettkampfbestimmungen
    Abstoßen in Bauch- und Rückenlage unter Wasser
    600 m Ausdauerschwimmen , 50 m Beinarbeit aller Lagen
    100 m Schwimmen Rücken/Brust/Kraul sowie 50m Transportschwimmen
    Kopfsprung

  • Wettkampfgruppen

    Im Grundlagentraining sollten notwendige Leistungsvoraussetzungen (vor allem im Bereich der Technik und der Ausdauer) für das Leistungsschwimmen geschaffen werden. Eine zielgerichtete Realisierung führt zur Eignungserkennung und ermöglicht eine Talentauswahl.

    Grundlagentraining (Piranhas) - WK3

    Voraussetzungen:
    Alter: 9 Jahre und jünger
    Brust ohne Schere
    Rücken mit Körperspannung
    Kraul-Beine
    Abstoßen unter Wasser in Bauch- und Rückenlage
    Kopfsprung vom Startblock

    In der WK3 wird der Rücken-Stil verfeinert, die Kraul-Technik erarbeitet, die Brust-Tauchatmung eingeführt, Delphin-Kicks, Startsprung mit Übergang in den jeweiligen Stil, 5m Gleiten, Kippwende und Primitivform der Rollwende bei Kraul erlernt. Es werden technische Übungen und Kombinationen in Rücken, Brust, Kraul und Delphin-Beine erlernt sowie die Inhalte des KMK trainiert.

    Aufbautraining (Forellen) - WK2

    Voraussetzungen:
    Alter: 9-13 Jahre
    Mind. 2x Wassertraining mit anschließenden Trockentraining sowie
    Trockentraining Montags
    Disziplin und Wille müssen vorhanden sein
    Gute Körperspannung an Land und im Wasser
    Trockentrainingsübungen: Statik, Dehnung, Teile des LVT
    (Landesvielseitigkeitstest), Liegestütze, Bauchmuskeltest,
    Schlussdreisprung, Bauchmuskeltest, Schlussdreisprung, Rückenmuskeltest,
    Beweglichkeit der Füße, Rumpfbeweglichkeit
    Abstöße unter Wasser in Bauch- und Rückenlage
    Technische Übungen und Kombinationen der 3 Lagen Rücken, Brust, Kraul
    und Delphin-Beine
    Inhalte des KMK beherrschen und geschwommen sein
    Wettkampfgerechte Starts und Wenden
    Rücken, Brust, Kraul in Grundform beherrschen sowie Delphin-Beine

    In der WK2 wird hauptsächlich für den JMK und SMK trainiert. Zudem kommt es zu einer Vertiefung der Techniken und Wenden und dem LVT.

    Leistungstraining (Haie) - WK1

    Voraussetzungen:
    Alter: 14-20 Jahre (Ausnahmereglungen in besonderen Fällen)
    Beherrschen aller Techniken
    Zur Technik gehören: Start, Wende, Gleiten nach Abstoß von mind. 7,5m
    in Bauch- und Rückenlage, 15m Delphin-Beine nach Abstoß
    oder Start in Brust- und Rückenlage
    Beherrschen von mind. 2 unterschiedlichen technischen Übungen pro
    Schwimmart
    Verstehen der Anforderungen im Training wie Kombinationsübungen,
    locker Schwimmen etc.
    Mind. 3x pro Woche Training (Ausnahmereglungen in besonderen Fällen)
    Leistungswille, regelmäßige Teilnahme an Wettkämpfen
    (bei Pflichtzeiten bei Meisterschaften muss der Schwimmer antreten)
    Bereitschaft zum Trockentraining, es ist Bestandteil des Training und darf
    nur in Ausnahmefällen ausgelassen werden
    Disziplin und Aufmerksamkeit während des Trainings

    In der WK1 wird Schnelligkeit und Feinmotorik aller Techniken trainiert.