Medaillensatz auf internationalem Schwimmfest
zuletzt aktualisiert am 10.12.2018

– Offizieller Zeitungsartikel: –


Sechs Nachwuchsathleten starteten bei der internationalen Weihnachtsgala in Braunschweig. Dieser Wettkampf fand von Freitag bis Sonntag statt, die 660 Teilnehmer aus 51 Vereinen kamen aus dem gesamten Bundesgebiet, sowie aus Dänemark und Polen und sie absolvierten 3.600 Starts an drei Tagen. Das Niveau war sehr hoch und gut und es konnten viele Erfahrungen gesammelt werden.
Angeboten wurden alle olympischen Strecken. Dies nutzen die Nachwuchsatheleten, um auch mal Strecken zu schwimmen, die sie bisher noch nicht schwimmen konnten.

Der Freitag stand im Zeichen der „Langen Strecken“:
Merle Gebhardt, Ragna Kühn und Timo Krohn (alle Jg. 2008) starteten erstmals über die 800m Freistil. Timo schwamm in 14:42,47 auf den vierten Platz und erzielte einen neuen Jahrgangs-Vereinsrekord. Dieses gelang auch Merle, sie kam in 13:51,95 auf Platz 6 ins Ziel. Ragna schlug in 16:01,25 als Siebte an.
Auch die 1.500m Freistil wurde vom Northeimer Trio erstmals geschwommen: Egon Gnatowsky (Jg. 2008) schwamm in 26:17,89 zum neuen Jahrgangs-Vereinsrekord und auf Platz 1. Elisabeth Keese (Jg. 2005) holte sich die Bronzemedaille in 25:58,50. Mira Hampe (Jg. 2006) holte Platz 4 in 24:48,45.

Am Samstag und Sonntag erzielten die Northeimer folgende Ergebnisse:

Timo Krohn errang über seine Paradedisziplin 200m Brust (3:33,44) in einem packenden Rennen die Silbermedaille, ihm fehlen nur 11 Hundertstel zu Gold. Um zwei Zehntel verpasste Timo über 50m Brust (47,40) die Bronzemedaille und kam auf den undankbaren 4. Platz. Fünfter wurde er über 50m Schmetterling (46,70) und Siebter über 100m Schmetterling (1:55,77).
Egon Gnatowsky belegte siebte Plätze über 50 und 100m Freistil (35,26/1:25,01), Rang acht gab es über 50m Schmetterling (48,60) für ihn und Neunter wurde Egon über 200m Rücken (3:27,79).
Ragna Kühn glänzte ausschließlich mit Bestzeiten und zeigte starke Verbesserungen in allen Lagen: Sechste wurde Ragna in 1:51,03 über 100m Brust, Platz 8 über die halbe Distanz in 48,82 Sekunden und bleibt somit erstmals unter 50 Sekunden! Ebenfalls Achte wurde sie über 200m Freitsil (3:46,54) und Siebte wurde sie über 200m Rücken (3:45,37).
Merle Gebhardt schwamm über 200m Rücken (3:21,86) auf den undankbaren vierten Platz. Fünfte wurde Merle über 100m Brust (1:51,03). Platz sechs errang sie über 200m Freistil (3:11,90) und Achte wurde Merle über 100m Schmetterling (1:48,84).
Mira Hampe brach den 22 Jahre alten Jahrgangs-Vereinsrekord über 200m Schmetterling und erzielte in 3:33,98 Platz Vier! Siebte wurde Mira über 100m Schmetterling (1:37,17), Rang acht gab es über 100m Brust in 1:34,68 und zehnte Plätze über 200m Rücken (2:57,47) und Freistil (2:48,48).
Elisabeth Keese wurde ebenfalls Vierte über 200m Schmetterling (3:46,10), Neunte über die halbe Distanz (1:41,96) und schwamm auf Platz 10 über 200m Freistil (3:05,81).

Die Northeimer Delegation trat auch in der Weihnachtsstaffel an, in der Mirco Fuhrmann (Jg. 95) sich kurzfristig bereit erklärte als Krankheitsvertretung einzuspringen. In dieser Staffel schwammen die Northeimer in der Besetzung 50m Freistil (Merle) - 50m Schmetterling (Egon) - 100m Freistil (Elisabeth) - 100m Rücken (Mira) - 100m Freistil (Mirco) - 50m Brust (Timo) - 50m Freistil (Ragna) in 6:35,33 auf den 7. Platz.


– Persönliche Einblicke: –


Ein aufregendes Wochenende mit neuen Erfahrungen erlebten die Northeimer in Braunschweig: Englisch lernt man nicht nur für die Schule sondern für's Leben ... Nachdem Timo die 800m absolviert hatte und duschen ging, sprach ihn ein dänischer Junge an und erzählte ihm auf Englisch, dass sie morgens um 3:00 Uhr mit dem Bus in Dänemark abgefahren sind und dann fragte er ihn, ob sie nicht die Badekappen tauschen möchten. Nach kurzer Überlegung willigte Timo ein und ist nun stolzer Besitzer einer dänischen Badekappe mit dänische Flagge.
Die drei 08-er (Merle, Ragna und Timo) fuhren am Freitag gegen 18:30 Uhr in die Jugendherberge. Für Mira, Elli und Egon ging es dann erst mit den 1.500m los. Egon hatte den letzten Start gegen 19:30 Uhr, dann Siegererhung für Elli und Egon, so dass wir erst um 21:00 Uhr in der Jugendherberge ankamen. Die DJH hatte für uns Essen portioniert und in der Mikrowelle erwärmt, da wir die Essenzeit verpassten.
Am Sa. um sechs Uhr standen wir auf und es ging nach dem Frühstück direkt in die Schwimmhalle (Einschwimmen am Sa. + So. um 7:30 Uhr!). Der Vormittag verlief gut, die Tombola war für Ragna (Badekappe) und Timo (Rucksack) erfolgreich, am Nachmittag hatten wir nicht gemeldet, da wir gemeinsam etwas “erleben„ wollten. Wir gingen zusammen auf den Weihnachtsmarkt, waren im Braunschweiger Dom, im Riesenrad, ... es war ein herrlicher Nachmittag.
In der DJH gab es dann ein leckeres Abendessen. Als wir um 20:30 Uhr ins Bett gingen, trafen die Konkurrenten aus der Schwimmhalle erst ein. Am Sonntag hieß es wieder früh aufstehen und tägich grüßt das Murmeltier ... schon waren wir wieder in der Halle und mitten im Geschehen. Den Bericht zum Schwimmen seht ihr oben.
Da Niklas krank war und abgemeldet wurde, konnten wir auch die 7-er Weihnachtsstaffel nicht schwimmen, da es nur noch sechs Aktive waren. Dank Schiedsrichter Thorsten Fink durfte Mirco Fuhrmann, der an dem Tag als Auswerter tätig war, einspringen, so dass wir die Staffel doch schwimmen konnten. Dank Mirco, der die 100m Freistil unter einer Minute schwamm, belegten wir den 7. Platz. Danke Mirco!

Ein Dankeschön geht an unsere Kampfrichter: Thorsten Kühn, Uwe Gebhardt, Marcus Krohn, Yvonne Zischka und Mirco Fuhrmann!

Northeimer Nachwuchstalente und Staffelersatzmann Mirco nach ihrer erfolgreichen Weihnachtsstaffel (s.o.)

Northeimer Staffel auf internationalem Schwimmwettkampf in Braunschweig