Nils Bierkamp knapp am Treppchen vorbei!
zuletzt aktualisiert am 17.04.2018

Am letzten Wochenende fanden in Hannover die niedersächsischen Landesmeisterschaften der Schwimmer auf der langen Bahn (50m) statt. Dort kämpften insgesamt 735 Schwimmer aus 100 Vereinen um Medaillien und Platzierungen. Im Vorfeld hatten sich 7 Wasserfreunde für diesen Wettkampf qualifizieren können und konnten sich somit auf den Weg in die Landeshauptstadt machen. Dort zeigten sich alle am ganzen Wochenende in guter Form. Tjark Stöckemann (7 Starts) und Nils Bierkamp (6 Starts) hatten insgesamt das umfangreichste Programm zu absolvieren.

Von links nach rechts: Jamie Markowski, Lukas Gries, Nils Bierkamp, Luisa Emily Priebe, Tjark Stöckemann, Juliane Mönnich und Lynn-Maris Eggert

Nils Bierkamp (Jg. 2002) schwamm mit neuer persönlicher Bestzeit in 28,33s über 50m Schmetterling auf den undankbaren 4. Platz. Es fehlten letztendlich nur 0,21s zu einem Podestplatz. Allerdings reichte diese Zeit aus, um sich für die Norddeutschen Meisterschaften zu qualifizieren, welche in zwei Wochen, ebenfalls in Hannover, stattfinden werden.
Weiterhin schwamm er persönliche Bestzeiten über 50m (12.Platz) und 100m Freistil (13. Platz). Über 50m und 100m Brust wurde er jeweils 12ter und über 100m Schmetterling 13ter.

Auch Tjark Stöckemann (Jg. 2000) konnte sich an diesem Wochenende über fünf persönliche Bestzeiten freuen. Er zeigte starke Leistungen und erlangte über 100m und 200m Rücken Platz 9 und Platz 7, womit er durchaus zufrieden war. Über 50m und 100m Freistil sowie 50m Schmetterling schwamm er ebenfalls persönliche Bestzeiten, auch wenn es hier nicht ganz für Top-Ten Plätze reichte.

Jamie Markowski (Jg. 2003) wurde über 50m Freistil 9te und wurde mit neuer persönlicher Bestzeit über 50m Schmetterling 19te.

Auch Luisa Emily Priebe (Jg. 2003) und Lukas Gries (Jg. 1995) schwammen persönliche Bestzeiten über 50m Rücken bzw. 50m Schmetterling.

Für Juliane Mönnich und Lynn-Maris Eggert reichte es an diesem Wochenende zwar nicht zu Bestzeiten, dennoch waren auch sie mit ihren Leistungen zufrieden.

Protokoll