Mannschaftsgeist beim DMS in Göttingen
zuletzt aktualisiert am 15.02.2018

Beim Schwimmwettkampf der anderen Art gingen am 11.02.2018 in Göttingen wieder die Wasserfreunde Northeim an den Start. Es fand der Wettkampf im Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen (DMS) statt. Die DMS ist eine Teamleistung. Jungs und Mädels werden getrennt gewertet. Jede Mannschaft schwimmt jede Strecke 2x mit unterschiedlichen Schwimmern. Jede Strecke zählt, jeder Schwimmer ist wichtig für das ganze Team und darf maximal 4mal starten, wenn er disqualifiziert wird muss er diese Strecke nochmal schwimmen, auch diese Strecke zählt bei den 4 Starts mit rein. Die erreichten Zeiten werden dann in Punkte umgewandelt und addiert. Auf diese Art und Weise wird die Individualsportart Schwimmen zu einem interessanten Mannschaftssport, in der alle gemeinsam für den Verein kämpfen.




Da viele Schwimmer krankheitsbedingt ausfielen oder teilweise noch halbkrank für die Mannschaft antraten, konnten sich die Ergebnisse sehen lassen. Sie überboten deutlich die Vorjahresplatzierungen!

Bei den Jungs traten Nils Bierkamp, Jakob Eberwien, Mirco Fuhrmann, Michel Gerke, Lukas Gries, Florian Hädicke, Jonas Neumann, Noah Peters, Jens Rossmann, Florian Steinborn und Tjark Stöckemann für die Wasserfreunde Northeim an. Sie zeigten hervorragende Einzelleistungen und schafften es in der Bezirksliga Braunschweig mit 8901 Punkten den 2. Platz.

Für die Mädchen waren Isabel Bernd, Lynn-Maris Eggert, Inga Grösche, Viktoria Gußmann, Jette Hädicke, Sophie Keil, Ronja Klimek, Emilia Künzel, Pia Podlipnik, Luisa Priebe, Maren Rossmann, und Henrike Stöckemann am Start. Auch sie zeigten Kampfgeist und erschwammen insgesamt 7790 Punkte und landeten damit in der Bezirksliga Braunschweig auf dem 5. Platz.


Protokoll