Mirco Fuhrmann bei Elbschwimmstaffel erfolgreich
zuletzt aktualisiert am 11.07.2017

Am 10.07. nahm der Northeimer Wasserfreund Mirco Fuhrmann die weite Reise nach Hitzacker auf sich, um dort an der Elbschwimmstaffel, Deutschlands größter Freiwasser-Schwimmstaffel teilzunehmen. In 19 Tagesetappen wurden 575 km der Elbe (Bad Schandau bis Geesthacht) von insgesamt 250 Schwimmerinnen und Schwimmern zurückgelegt, wobei jeder eine Distanz zwischen 2 und 4 km schwimmen konnte. Mirco Fuhrmann entschied sich für eine 2 km Strecke und legte diese, dank Strömung, in nur 20 min, also einem Schnitt von 1 min/100m, zurück. Bei der gesamten Aktion stand jedoch der Spaß, die Forschung sowie das Fördern des Umweltbewusstseins im Vordergrund.



Die im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016/17 "Meere und Ozeane" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung organisierte Staffel sollte auf die Wasserqualität in der Elbe aufmerksam machen, welche noch vor 25 Jahren grauenhaft war, heute jedoch bereits ein komplettes Durchschwimmen erlaubt. Begleitet wurden die Aktiven neben Booten des DLRG auch von dem Forschungsschiff MS Elbe. Dieses entnahm entlang der gesamten Elbe Wasserproben und analysierte deren Qualität. Weitere Informationen, Fotos, ein Videotagebuch sowie die Forschungsergebnisse finden Sie auf www.elbschwimmstaffel.de.